WLAN Netzwerkprojektierung

Kennen Sie das?

Sie wollen eine Datei herunterladen, aber das WLAN ist extrem langsam. Sie benötigen WLAN in jedem Raum, können sich aber nicht überall einloggen. Das WLAN ist zwar geeignet zum Surfen, aber Ihre Echtzeitanwendungen funktionieren einfach nicht.

Diese Probleme treten sehr häufig auf, wenn ein WLAN unstrukturiert aufgebaut wird.

Der Aufbau einer professionellen WLAN Infrastruktur erfordert eine saubere Projektierung. Die Basis eines solchen Projektes ist eine Ausleuchtung Ihrer räumlichen Gegebenheiten. Auf der Basis dieses, in der Ausleuchtung erstellten 3D Modells der Wellenausbreitung werden dann mit Ihnen gemeinsam die Anforderungen festgelegt: Wie hoch ist die Nutzerdichte, heißt, wie viele Benutzer sind gleichzeitig am WLAN angemeldet. Welche Dienste (Web, Datenbanken, VoIP) müssen bereitsgetellt werden und welche Anwendungen werden genutzt. Daraus ergeben sich die Durchsatzwerte, die das WLAN erreichen muss und die maximalen Latenzzeiten, die noch akzeptabel sind.

Im nächsten Schritt werden die Sicherheitsanforderungen festgelegt. Aufgrund der offenen Wellenausbreitung sind WLAN Infrastrukturen viel sicherheitssensibler, als vergleichbare kabelgebundene Netzwerke. Ein professionell geplantes Netzwerk kann für jede Sicherheitsstufe eine eigene SSID zur Verfügung stellen. So kann sichergestellt werden, dass jeder Nutzer bereits durch die Netzwerkstruktur in seinen Rechten beschränkt wird. Im letzten Schritt wird der räumliche Bereich definiert, in dem die Anforderungen Gültigkeit besitzen.

Das Projekt wird dann softwaregestützt umgesetzt. Dabei wird nicht nur die Position jedes Access Points festgelegt, sondern auch Antennenausrichtung, Abstrahlcharakteristik, Kanalverteilung, Redundanz und Ausfallmanagement. Darüber hinaus wird in der Projektierung auch der passende Typ von Access Points definiert und welche Standards unterstützt werden müssen.

Das Projekt mündet in einer konkreten Handlungsempfehlung, die schriftlich in der Projektmappe niedergelegt ist.

Ein nach den Empehlungen der Projektierung umgesetztes Netzwerk hat definierte Eigenschaften. Es kann sicherstellen, dass die projektierte Anzahl an Nutzern im definierten Raumbereich sauberen und stabilen Zugang zum Netzwerk erhält und eine uneingeschränkte Nutzung der geforderten Dienste sichergestellt ist.

Ein solches WLAN kann in Büros als kompletter Ersatz für ein kabelgebundenes Netzwerk dienen. In Hotels sorgt ein so geplantes Netzwerk für zufriedene Gäste. Selbst in medizinischen Einrichtungen kann ein sauber projektiertes WLAN Mehrwerte schaffen, so etwa durch eine kabellose Überwachung von Herzmonitoren.

WLAN Projektarbeit in Stichpunkten

  • Übernahme der Dämpfungswerte aus einer bestehenden Ausleuchtung
  • Definieren der Nutzeranzahl
  • Definieren der WLAN Dienste
  • Definieren der Sicherheitsanforderungen
  • Ermitteln der notwendigen Bandbreite
  • Ermitteln der notwendigen AccessPoints, Controllern und deren Verteilung
  • Festlegen von Kanalverteilung und Sicherheitsmerkmalen
  • Erstellen der Projektmappe